Willkommen an der Wilhelm-Maier-Schule Gemeinschaftsschule


Liebe Eltern der Klasse 4,

 

aufgrund der Verlängerung des Lockdowns kann der Info-Abend für die Vorstellung der weiterführenden Schulen nicht wie geplant als Präsenzveranstaltung stattfinden. Deshalb haben wir für Sie die PowerPoint-Präsentation auf unsere Homepage gestellt, damit Sie sich, zusätzlich zu den Beratungsgesprächen, informieren können.

Sollten Sie noch weitere Fragen haben, haben Sie die Möglichkeit diese im Rahmen des Beratungsgesprächs zu klären.

Die drei weiterführenden Schulen, das Albert-Schweitzer-Gymnasium, die Franz-Binder-Verbundschule und die Hermann-Greiner-Realschule, werden noch zusätzlich Online-Veranstaltungen anbieten. Die Termine stehennoch nicht fest. Bitte informieren Sie sich auf den jeweiligen Homepages.


Wie geht es am 11. Januar 2021 weiter?

 

In baden-württembergischen Schulen wird es nach dem Ende der Weihnachtsferien zunächst keinen Präsenzunterricht geben. Die Ministerpräsident/innen der Länder einigten sich am 05. Januar 2021 mit Bundeskanzlerin Merkel auf eine Verlängerung des Lockdowns an Schulen und Kitas.

 

Unser Ziel ist es allerdings, Kitas und Grundschulen ab dem 18. Januarwieder zu öffnen, wenn wir nächste Woche Klarheit über die Infektionszahlen haben und es vertretbar ist, so Ministerpräsident Kretschmann am 05.Januar 2021. Die Öffnung sei das Ziel, wenn es mit Blick auf die Corona-Infektionszahlen vertretbar sei.Wir sind noch nicht über den Berg. Es liegt noch eine schwierige Strecke vor uns, wahrscheinlich die schwierigste der Pandemie.

 

In der Woche vom 11. Januar – 15. Januar 2021 wird es für alle Klassen Fernunterricht geben. Die Kinder sollen wie beim ersten Lockdown im Frühjahr 2020 zu Hause mit ihren Aufgaben-Päckchen lernen oder haben Online-Unterricht.Ab dem 18. Januar 2021 startet voraussichtlich für alle Grundschulklassen der Präsenzunterricht. Die Schüler*innen der Sekundarstufe bleiben bis 31. Januar im Online-Unterricht.

 

Voraussichtlich wird die Notbetreuung in der Woche vom 11. Januar – 15.Januar 2021 wie unmittelbar vor den Weihnachtsferien im Zeitfenster zwischen 7.00 Uhr – 15.15 Uhr durchgeführt werden. Ministerpräsident Kretschmann weist eindringlich darauf hin, dass der Bedarf für die Notbetreuung tatsächlich nur im Notfall angemeldet werden soll.

 

Sobald offizielle Informationen aus dem Kultusministerium vorliegen, werden wir Sie an dieser Stelle über das weitere Vorgehen hinsichtlich Notbetreuung, Fernunterricht, Verteilung der Aufgabenpäckchen, Präsenz- oder Wechselunterricht ab dem 18.1.2021, Gespräche zu den Grundschulempfehlungen usw. informieren.

Die Stundenpläne für die nächste Woche sind hier auf der Homepage unter:
AKTUELLES / E-Learning-Stundenpläne Kl. 6 - 10


Wir bitten aufgrund der Hygieneregelungen alle Schülerinnen und Schüler das Schulgelände unmittelbar nach Schulschluss zu verlassen. Wenn für euch der Unterricht um 12.40 Uhr oder um 12.25 Uhr endet, geht bitte gleich nach Hause.

Ebenso bitten wir die Eltern sich nur wenn es unbedingt nötig ist auf dem Schulgelände aufzuhalten. Sollte Sie das Schulgelände betreten müssen, dann tun Sie dies bitte so kurz wie möglich und nur mit Mund-Nasen-Schutz.



Schulsozialarbeit
Liebe Eltern, auch wenn die Schule geschlossen ist, berate ich Sie gerne telefonisch bei allen Sorgen und Nöten.
Bitte schreiben Sie mir eine Email mit Angabe Ihrer Telefonnummer. Ich rufe Sie zuverlässig zurück.
Ulrike.Freyer-Schwellinger@Neckarsulm.de oder über die zentrale Nummer  07132/480117
 
Freundliche Grüße 
Ihre Ulrike Freyer-Schwellinger
 

Schwerpunkte und Stärken unserer Schule sind die Vermittlung sozialer Kompetenzen und die Sicherstellung der Ausbildungsreife. Unterstützung bieten die Eltern, die Schulsozialarbeit, der Förderverein und Kooperationen mit externen Partnern. Besonderes Augenmerk gilt der Pflege der Schulgemeinschaft als Ort des Lernens und in besonderem Maße als Ort des Miteinanders. Als Schule sind wir Teil des Gemeindelebens und pflegen intensive Kontakte zu ortsansässigen Institutionen.

 

Wir sind seit dem Schuljahr 2013/2014 eine Gemeinschaftsschule im Neckarsulmer Stadtteil Obereisesheim. Die Konzeption und Neuorientierung unserer Schule zielt darauf ab, die Unterstützung und Hilfe im Lernen unserer Kinder und Jugendlichen weiter zu verbessern. Wir wollen Stärken der Kinder fördern und Schwächen minimieren.

Unsere Grundschule ist, ebenso wie die Sekundarstufe, seit vielen Jahren zweizügig. Das Einzugsgebiet der Schule erstreckt sich hauptsächlich auf Ober- und Untereisesheim, doch auch Schülerinnen und Schüler aus anderen Orten sind Teil unserer Gemeinschaft. Die Schule ist ländlich geprägt und zeichnet sich vor allem durch eine familiäre Atmosphäre aus. In den ersten vier Schuljahren legen wir bei unseren Grundschülerinnen und −schülern besonderen Wert auf fundiertes fachliches Wissen und die Entwicklung sozialer Kompetenzen.

 

Das zentrale Ziel unserer Gemeinschaftsschule ist es, die Kinder individuell zu fördern und sie ausbildungsfähig zu machen. Mit unserer individuellen Förderung erreichen wir Selbstdisziplin, höhere Leistungsbereitschaft und Motivation, Rechenfertigkeit,
mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen, sicheren PC-Umgang, bessere Kommunikationsfähigkeit und selbstorganisiertes Lernen.

Die Berufsorientierung spielt eine zentrale Rolle an unserer Schule, so dass in den letzten Jahren regelmäßig nahezu 100% unserer Schülerinnen und Schüler eine Lehrstelle bekamen oder auf eine zweijährige Berufsfachschule wechselten. Damit ermöglichen wir die Mittlere Reife in 9 plus 2 Jahren in enger Zusammenarbeit mit den zweijährigen Berufsfachschulen, besonders mit der Christian-Schmidt-Schule in Neckarsulm, der Gustav-von-.Schmoller-Schule und der Peter-Bruckmann-Schule in Heilbronn.

Wilhelm-Maier-Schule [-cartcount]